Nachruf

 

Erich Möllers trat 1948 in die damalige Constantia ein, war damit also bis zu seinem Tod 72 Jahre Sänger. Erich war in dieser Zeit nie einfach nur Sänger. Er brachte sich immer in das Chorleben aktiv ein. Bei vielen Konzerten hat er als Solist mitgewirkt. Aufgrund seiner musikalischen Fähigkeiten wurde er von seinem Vorgänger Franz Heitmann als Vizechorleiter vorgeschlagen. Dieses Amt führte er bis zur Fusion der Constantia mit dem Münsterschen Männergesangverein ununterbrochen aus. Viele Moseltouren, Sängerfahrten, Ständchen und Karnevalsfeste waren ohne sein Mitwirken nicht denkbar. Für seine Verdienste verlieh ihm die Constantia die Ehrenmitgliedschaft.

Im Jahre 2010 zählte er als Ehrenmitglied mit zum Gründungsvorstand von

„MarQant Der Münster Chor“.

Aus gesundheitlichen Gründen konnte Erich leider in den letzten Jahren nicht mehr an Proben und Konzerten teilnehmen. Bis 2018 hat er jedoch mit seiner Frau Gertrud unsere Stiftungsfeste besucht.

Wir werden Erich ein ehrendes Andenken bewahren.

 


Nachruf

 

Willi Jansen trat 1948 in die damalige Constantia ein. Er war somit seit 72 Jahren Sänger. In den letzten Jahren konnte er aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an den Proben teilnehmen.
Bis zu seiner Krankheit war er ein pünktlicher und allseit sehr beliebter Sänger.
Leider können wir uns wegen der Coronaschutzmaßnahmen nicht gebührend von ihm verabschieden. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.


14.03.20, 18:00 Uhr Samstag

Eisbeinessen für die Sänger

und Förderer des MarQant

im Restaurant „Zum Himmelreich“

 

Anmeldung erforderlich!


Generalversammlung 2020

 

Tagungsort:          

Restaurant „Zum Himmelreich“       
Tagungsdatum:   

Freitag, 07. Februar 2020, 19 Uhr
Beginn/Ende:       

19:00 Uhr bis 21:40 Uhr
Protokollführer:   

Ullrich Schenk, 1. Geschäftsführer

Teilnehmer:          

29 stimmberechtigte Marqant-Mitglieder                                  

  1 Förderer: (nicht stimmberechtigt).
11 Sänger waren aus gesundheitlichen Gründen

oder Familienfeierlichkeiten entschuldigt.

 

Begrüßung
Willi van der Heide begrüßt die Anwesenden. Besonders begrüßt er den Chorleiter Gerhard Wild.
 

Tagesordnungspunkte
1. Eröffnung der Generalversammlung
Nach der Begrüßung eröffnet der 1. Vorsitzende Wilhelm van der Heide die 10. Generalversammlung des Chores. Er stellt fest, dass die Einladung zu dieser Generalversammlung fristgerecht und satzungsgemäß erfolgt  ist. Das Protokoll zur 9. Generalversammlung wurde im Rahmen einer Probe bzw. mit der Einladung per Email bzw. für die nicht per Email erreichbaren Sänger über ihre Betreuer rechtzeitig bereitgestellt.  Der  ordnungsgemäße Email-Versand wurde überprüft. Es gab keine Rückmeldungen über eine Nichtzustellbarkeit der Einladungen. Wilhelm van der Heide erklärt, dass die Versammlung beschlussfähig ist. Entscheidungen werden satzungsgemäß mit der Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten getroffen.
   
Auf das Verlesen der Tagesordnung wird aufgrund der rechtzeitigen Zustellung mit der Einladung verzichtet.  Einwände gegen oder Ergänzungen zur Tagesordnung gibt es nicht.
Das Protokoll zur 9. Generalversammlung wird einstimmig genehmigt. Einwände oder Ergänzungen gibt es nicht.

Den vorgetragenen Jahresberichten 2019 in der Reihenfolge     
•    Jahresbericht des 1. Geschäftsführers
•    Bericht des 1.Vorsitzenden über Sänger-Teilnahme

      an Proben und Veranstaltungen
•    Bericht des Chorleiters
•    Bericht des 1.Kassierers
•    Bericht der Kassenprüfer
wurde mit deutlicher Mehrheit in vollem Umfang zugestimmt. Lediglich die Vortragenden enthielten sich bei ihren eigenen Berichten der Stimme. Der amtierende Vorstand wurde entlastet. Bei der Abstimmung enthielten sich die Vorstandsmitglieder der Stimme.

2.  Wahlen zum neuen Vorstand
Die Wahlen zum Vorstand ergaben

folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender Willi van der Heide

1. Geschäftsführer Ulrich Schenk

2. Geschäftsführer Klaus Herrmann

1. Kassierer Stephan Vennemann

Notenwart Heinrich Budde-Lohmann
Kassenprüfer Klaas van der Meulen

 

3. Jahresprogramm

Willi van der Heide stellte das geplante Jahresprogramm 2020 vor.

Änderungsvorschläge zum geplanten Programm gab es nicht.

 

4. Anträge zur Generalversammlung

Es lagen keine Anträge vor.

 

Um 21.40 Uhr schloss Willi van der Heide die Versammlung