MARQANT - Der Münster Chor 1874 e.V.

Weihnachtskonzert in vollbesetzter Liebfrauen-Überwasserkirche

MARQANT sang mit chorischer Verstärkung aus Havixbeck und Steinfurt

Über mehrere Jahren hinweg wurden die Mitglieder von „MARQANT Der Münster Chor“ darauf angesprochen, doch wieder ein Advents- und Weihnachtskonzert zu gestalten. Am Sonntag kam der Chor diesem Anliegen nach. Die Sänger unter dem versierten Dirigat von Gerhard Wild präsentierten sich mit dem Kammerchor der Musikschule Steinfurt sowie dem Kammerchor Havixbeck in der bis zum den letzten Platz gefüllten Überwasserkirche auf sehr niveauvolle Weise.

Wer von dem Trubel der umliegenden Weihnachtsmärkte genug hatte, der war bei diesem Konzert bestens aufgehoben. Wild hatte diverse weihnachtliche Lieder für seinen Männerchor arrangiert, so dass bei „Maria durch ein Dornwald ging“ und „Still, still“ der Chor seine ganzen stimmlichen Qualitäten einbringen konnte. Der Chor zeigte einen guten Einblick in sein Repertoire, konnte zudem vereint mit den brillanten Kammerchören durchaus von der Gesangskultur her mithalten.

Als Solistin war wie schon in diversen anderen Konzerten von MARQANT die Sopranistin Julie Klos zu hören, die mit ausdrucksstarker Stimme Franz Schuberts „Ave Maria“ interpretierte. Dabei wurde sie mit Sensibilität und Feingefühl von der Pianistin Jisun Yun begleitet.

Als Bereicherung des Konzertes wirkte das Spiel der Harfenistin Brigitte Langnickel-Köhler. Mit ihrem klangfarbenreichen Spiel bot sie wie bei John Rutters „Christmas Lullaby“ den instrumentalen Grund, auf dem die MARQANT-Stimmen sich erheben konnten. Wenn sie sich der „Fantasie pour harpe“ von Camille Saint-Saëns annahm, verzauberte sie mit ihrem exquisiten Spiel und gab der facettenreichen Welt dieses Werkes ein höchst lebendiges Gewand. Zusammen mit den hochwertigen Beiträgen der beiden Kammerchöre wurde so dem Publikum ein Musikerlebnis geschenkt, das eine willkommene innige Einstimmung auf die Festtage ermöglichte. Axel Engels im Dezember 2014

Advents-und Weihnachtskonzert in der Liebfrauen-Überwasserkirche Münster

Am Sonntag, den 7. Dezember 2014 um 17:00 Uhr, veranstaltet MARQANT Der Münster Chor (Leitung Gerhard Wild) gemeinsam mit dem Kammerchor der Musikschule Steinfurt (Leitung Johannes Krabbe) und dem Kammerchor Havixbeck (Leitung Martin Heinrich) ein vorweihnachtliches Konzert. Als Solistinnen wirken mit: Julie Klos (Sopran), Brigitte Langnickel-Köhler (Harfe) und JisunYun (Piano). Alle Mitwirkenden möchten für die Konzertbesucher eine wunderschöne vorweihnachtliche Stimmung erzeugen.

MARQANT als Männerchor sowie die beiden zum gemischten Chor vereinten Kammerchöre, bieten jeweils ein eigenes Liedprogramm. Alle Chöre singen mit dem beeindruckendem Stimmvolumen von 80 Sängerinnen und Sängern auch gemeinsam. Die Chorleiter haben ein vielversprechendes Programm mit stimmungsvollen Melodien zusammengestellt.

Das Programm lässt ein gregorianisches „Ave Maria“ genauso erklingen wie das Abendlied von Rheinberger. Sopran, Harfe und MARQANT bringen „Christmas Lullaby“ von J. Rutter zu Gehör. Neben weiteren Vorträgen der Instrumentalisten und der Kammerchöre wird zum Abschluss des Konzertes von allen Beteiligten zusammen mit dem Publikum „Adeste fideles“ gesungen.  Zur Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest  laden wir hierzu herzlich ein. Karten sind erhältlich unter der Telefonnummer 02501-7219  oder an der Abendkasse (10 €, ermäßigt 7 €) und bei jedem MARQANT Sänger.
Klaus Kuhn, Ludger Voß im November 2014

MARQANT Der Münster Chor kann auch feiern!

Gesang, Tanz und beste Unterhaltung. Mit einem munteren Programm feierte der Männerchor MARQANT sein 4. Stiftungsfest. Nach einigen Chordarbietungen erinnerte der erste Vorsitzende Willi van der Heide in seiner Begrüßung daran, dass der aus zwei Chören fusionierte junge Chor eine sehr lange Tradition und dadurch viel Erfahrung mit in die neue Gemeinschaft eingebracht hat. Ein Programmpunkt waren die Ehrungen einiger verdienter Chormitglieder für langjährige Tätigkeit im Chor: 30 Jahre Vorstandsarbeit: Willi van der Heide / Ludger Voß Singen im Chor: Ferdinand aan de Stegge 65 Jahre / Helmut Böcker 60 Jahre / Rudolf Häming 50 Jahre / Robert Wohlhorn 40 Jahre / Oliver Haug 25 Jahre. Allen wurde für ihre Treue und ihren Einsatz gedankt.

Ein Höhepunkt war der Auftritt einer kleinen Chorgruppe aus dem Chor, unsere Florentiner. Sie sangen dieses in humorvollen Texten und Melodien über Begebenheiten aus dem Chorleben, der große Beifall entschädigte die Florentiner für die zusätzlichen Proben.

Alle Jahre wieder, eine reichhaltige Tombola sorgte auch beim 4. Stiftungsfest für große Erwartungen und viele tolle Gewinne. Die gekonnte Moderation von Michael Friedrich, das Orgateam mit Stephan Vennemann und Manuel Winkowski, sowie die Musikkapelle "Take 2" waren der Garant für Zufriedenheit im vollbesetzen Saal, im Uferlos. Tono Niemann / Willi van der Heide

Le Tour de MARQANT 2014

Am Sonntag, den 13.Juli um 10:00 Uhr, starteten 13 Sänger und 8 Sängerfrauen am Restaurant „Kristall“ (Kanalstraße) zur diesjährigen Fahrradtour. Organisiert war diese wieder von Burkhard Lönne. Da er aus gesundheitlichen Gründen selber nicht mitfahren konnte, hatte er seinen Nachbarn Peter Schäfer für die Führung gewinnen können.

Über Coerde und die Rieselfelder ging es Richtung Bockholter Berge. Hierher war Burkhard mit seinem Sohn Tobias gekommen um uns mit Getränken zu versorgen Dafür an dieser Stelle vielen Dank. Nach einem kleinen Ständchen mit dem „Sängergruß“, „Am kühlenden Morgen“ und „No´n Riägen“ ging es weiter durch die Bockholter Berge zum Alten Postdamm und dem Cafe „Nadrups Hof“. Hier konnte jeder nach Karte sein Lieblingsessen wählen. Franz-Josef Kavermann nutzte die Gelegenheit und bedankte sich mit lustigen Reimen und kleinen Präsenten bei Peter Schäfer und Ruth Lönne für die Organisation der Fahrt. Mit „Quadro cavai“ und „Aus der Traube in die Tonne“ verabschiedeten wir uns von dieser hervorragenden Gaststätte.

Der Rückweg führte am Kanal entlang über Coerde zurück zum Startpunkt der „Gaststätte Kristall“. Mit Kaffee und Kuchen fand hier eine wieder ausgezeichnete Radtour ihr Ende. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Burkhard, Peter und Ruth. W. van der Heide im Juli 2014

25. Frühjahrssingen im Marienheim Hiltrup

Vor genau 25 Jahren hatte der Verein zum ersten Mal im Marienheim in Hiltrup gesungen und auch in diesem Jahr wurde diese Tradition aufrechterhalten. Ein Vielzahl der Bewohner und Gäste fanden sich in der Aula am Vormittag ein, um den Klängen des MARQANT zu lauschen. Nach der Begrüßung des Heimleiters, Herr Lenz, sang der Chor unter der Leitung von unserem Willi, der als Ersatzchorleiter einsprang, bekannte Frühlings- und Volkslieder.

Das Publikum war von den Klängen der Männerstimmen und vor Allem von dem Lied „Das Wandern ist des Müllers Lust“ begeistert. Hier konnten alle aktiv mitsingen. Herr Lenz zeigte sich mit einer außerordentlichen Spende und kalten Getränken kenntlich. Er und auch wir freuen uns auf die nächsten 25 Jahre.

MARQANT - Zukunftsplanung mit verjüngtem Vorstand

In der Generalversammlung von „MARQANT Der Münster Chor“ blickte der wiedergewählte  1. Vorsitzende Wilhelm van der Heide stolz auf die im abgelaufenen Jahr 2013 erreichten Erfolge zurück, besonders auf das publikumswirksame Konzert „Ohrwürmer“ und auf das von mehrsprachigem Gesang begleitete Zusammentreffen dreier europäischer Chöre in Münster (York Philharmonic Male Voice Choir aus England, Lochems Mannenkoor aus den Niederlanden und MARQANT). Ziel des Treffens war die Pflege lebendiger Städte- bzw. Chorfreundschaften und ein Stück gelebtes Europa zu verwirklichen.

Wilhelm van der Heide dankte besonders dem Chorleiter Gerhard Wild sowie den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Heinz Lepping (10 Jahre Kassierer) und Ludger Voss (16 Jahre Geschäftsführer) für ihr zuverlässiges, zeitintensives und kreatives Engagement für den Chor. In den Vorstand wurden neu gewählt Stephan Vennemann, Sebastian Hewel und Michael Friedrich. Mit nun deutlich verjüngtem Vorstand plant MARQANT optimistisch die Zukunft des Männerchores.

Der Schwerpunkt in 2014 wird in der Vorbereitung und Durchführung eines niveauvoll-festlichen Weihnachtskonzertes Ende 2014 und eines munteren Popkonzertes im Frühling 2015 liegen. Die Proben des Chores finden freitags um 20:00 Uhr im Probensaal des Restaurants „Zum Himmelreich“ am Aasee statt. Interessierte Sänger sind uns herzlich willkommen. Klaus Kuhn im Januar 2014

Unser Himmelreich

Freitags von 2o - 22.oo Uhr wird mit direktem Blick auf den Aasee geprobt:

Restaurant "Zum Himmelreich"
Annette-Allee 9, 48149 Münster
Tel.: 0251/80437, Anfahrt...

Anschließend pflegen wir intensiv die Geselligkeit in unserem wunderbaren Probenlokal!

Geburtstage...

14. Dez Willi v. d. H.
19. Dez Klaus H.
19. Dez Anton M.
26. Dez Manfred H.
01. Jan Heinrich B.
05. Jan Jochen K.
11. Jan Johannes M.
12. Jan Ekkehard E.
13. Jan Rolf S.

Termine...

09. Dez 2017  Jahresausklang
Einzelheiten werden noch mitge...
Details